REZEPT: Beeren-Tiramisuper

REZEPT: Beeren-Tiramisuper

Hallo lieber Leser*in,

heute habe ich endlich mal wieder ein leckeres Rezept für aus meinem Buch Vegan in anderen Umständen, das im Herbst 2017 beim GrünerSinn Veganverlag erscheint. Das Buch ist bereits im Handel oder direkt auf oben verlinkter Seite vorbestellbar.

Dieses Rezept – zumindest der Teil „Tiramisuper“ – stammt noch aus meiner Kindheit. Meine Mutter machte immer ein kindertaugliches Tiramisu und nannte es „Tirami-Super“. Ich habe es nun veganisiert und mit Beeren gepimpt, denn wir möchten ja möglichst viele Nährstoffe auch beim Naschen. Den Namen Tirami-Super musste ich einfach übernehmen….

Zubereitungsdauer: 30 min plus Ziehzeit über Nacht

4-6 Personen (natürlich mehr, wenn Ihr noch andere Leckereien bei feierlichen Anlässen serviert).

Zutaten

  • 250g Haferkekse (vegan) – z.B. Haferlinge
  • 250g Erdbeeren
  • 150g Blaubeeren
  • 3 EL Sojajoghurt
  • 400g Sojaquark
  • 1 EL Reissirup
  • 1 EL Agavensirup
  • 2 Msp. Bourbon Vanille
  • Soja Schlagsahne (fertig oder selbst gemacht – Alternativ auch Reis-/Kokos-/Hafersahne
  • 50 ml Rooibushtee oder Gerstenmalzkaffee (stark)
  • 1 TL Baobab-Pulver
  • 1 geh. TL Kakao-Pulver

Zubereitung

Erdbeeren und Blaubeeren gründlich waschen. Erdbeeren mit 3 EL Sojajoghurt pürieren.

Sojaquark mit Reis- und Agavensirup, sowie dem echten Vanillepulver gründlich verrühren.

Rooibushtee oder Gerstenmalzkaffee zubereiten. Diese Mischung sollte recht stark sein. Dafür reicht aber eine kleine Menge aus.

Kakao- und Baobab-Pulver mischen.

In einer Schüssel die Zutaten abwechselnd schichten. Die Kekse jeweils mit dem Tee oder Getreidekaffee leicht bepinseln. Darauf achten, dass die Kekse ausreichend mit Erdbeercreme oder Quark bedeckt sind, damit sie sich über Nacht vollsaugen können und dadurch noch weicher werden.

Beeren-Tiramisuper_howtodo-veganverlag-vegan-in-anderen-Umstaenden

Beeren-Tiramisuper_Bild2-veganverlag-vegan-in-anderen-Umstaenden

Zuletzt kommt die Sojasahne und schließlich die Kakao-Baobab-Mischung. Letztere kann man sehr gut durch ein kleines Sieb streichen um sie gleichmässig auf der „Sahne“ zu verteilen.

Beeren-Tiramisuper_Bild3-veganverlag-vegan-in-anderen-Umstaenden

Das Tiramisuper sollte einige Stunden – am besten über Nacht im Kühlschrank ziehen.

Beeren-Tiramisuper_Bild4-veganverlag-vegan-in-anderen-Umstaenden

Tipp:

Dieses Rezept ist nicht nur eine leckere Sünde, sondern versorgt dich beim Naschen sogar noch mit einigen Nährstoffen. Es lässt sich super vorbereiten und ist toll für Geburtstage oder sonstige feierliche Anlässe.

Beeren-Tiramisuper_Bild5-veganverlag-vegan-in-anderen-Umstaenden

 


Hier könnt ihr das Buch bestellen: LINK

About Carmen Hercegfi

Bereits meine Mutter beschäftigte sich aufgrund gesundheitlicher Probleme nach der Geburt meines jüngeren Bruders mit Vollwertkost und gesundem Essen. Mitte der 80er Jahre waren wir damit ziemlich exotisch. Ich bin es also schon mein ganzes Leben lang gewohnt einen Stempel mit mir herum zu tragen. 1993, mit 16 Jahren entschied ich mich dann Vegetarier zu sein – und fand das total cool. Allerdings war ich eher Pescetarier, mied also nur Fleisch und Wurst. Aber so genau wusste das damals irgendwie auch keiner. Alles lief gut bis ich vor einigen Jahren aus gesundheitlichen Gründen gezwungen war mein Leben und meine Ernährung zu überdenken und kam so auf die vegane Küche. Am eigenen Körper spürte ich die heilende Wirkung, Energie und Kraft der richtig ausgewählten Nahrungsmittel. Es geht nicht um Verzicht, sondern vielmehr um die Neuentdeckung einer gesunden und köstlichen Vielfalt. Dieses Wissen möchte ich mit Dir teilen. Als zweifache Mutter weiß ich zudem welche Hürden auftauchen, wenn man sich auch während der Schwangerschaft und Stillzeit vegan ernährt und auch plant seine Kinder vegan starten zu lassen. Das Umfeld ist dabei nicht „sehr amused“, wie man so schön neudeutsch sagt. Da ich meine zweite Schwangerschaft selbst vegan gestaltet habe, war ich auf der Suche nach Informationen, absolvierte verschiedene Ausbildungen und Weiterbildungen und habe mich auf Vegane Familienernährung spezialisiert. Ich startete den Blog „Vegan in anderen Umständen“, der sich mittlerweile komplett um das Thema vegane Familien dreht. (www.vegane-familien.de) Mein erstes Buch "Vegan in anderen Umständen", erscheint im Herbst 2017 beim Veganverlag GrünerSinn. Es ist ein umfangreicher Ratgeber und Kochbuch rund um die vegane Schwangerschaft und Stillzeit. Außerdem befinde ich mich aktuell in der Heilpraktikerausbildung und möchte mich ebenfalls auf Kinder, Kinderwunsch & Schwangerschaft, Frauenheilkunde, die psychischen Komponenten der Kindererziehung sowie der Auflösung von Blockaden aus unserer eigenen Kindheit mittels systemischer Arbeit (z.B. Familienaufstellungen) konzentrieren. Aktuelle Vorträge findet Ihr unter: http://www.vegane-familien.de/vortraege/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.